Das Schülerrockfestival sieht erfolgreich auf die Ergebnisse des Song Contest FREI, GLEICH, ONLINE zurück

Publikumspreis:

  • Kati & Merle
  • Road Trip

Jurypreis:

  1. Leonora & Frodo
  2. Noah Gordon
  3. Busy life of sloth

Am Wochenende ging der Song Contest mit der Preisverleihung in die letzte Runde.

20 Bewerbungen erreichten uns, davon 8 Bands, 3 Duos, 7 Solokünstler:innen, ein Chor und eine Klasse. Die Altersspanne lag zwischen sechs und 21 Jahren, wobei beide Geschlechter gleichermaßen präsent waren. Auch die Musik Genres waren von Pop, über Rock bis zum Rap vertreten.

Ein großer Dank geht an unsere Sponsoren Demokratie Leben! und der Bernd Kurzrock Stiftung – 60 for 16. Außerdem wollen wir uns bei unserer Jury aus Luisa Skrabic, Jannik Föste, Daniele Puccia, alles Singer-Songwriter aus Solingen und Wuppertal, und Tabitha Brandt, Vertreterin des Jugendstadtrates, bedanken.

Den ersten Jurypreis gewannen Leonora und Frodo mit ihrem Lied „Move on“. Auf dem zweiten Platz überzeugte Rapper Noah Gordon mit seinem Lied „Artikel 1“, welcher sich mit der Würde des Menschen beschäftigt und das Thema des Contests „Antirassismus, Vielfalt und Zusammenhalt“ gut aufgreift.

Alles ist heut käuflich, aber Würde hat kein Preis. Sie ist nicht nur ein Begriff, Artikel Nummer 1. Und ich träum von dem Tag, an dem wir gleich sind, an dem es kein Schwarz oder Weiß gibt, an dem jeder sagt, dass er einsieht: Zusammen sind wir stark, doch allein nicht. (Artikel 1, Noah Gordon)

Die jüngste Teilnehmerband „Busy life of sloth“ gewann den dritten Platz. Die Geschwisterband will mit ihrem Cover „Wie blöd du bist“ sich gegen rechtsradikale und intolerante Menschen richten. Die Jurypreise und die Umsetzung des Song Contests wurde von dem Förderprogramm „Demokratie Leben! – Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ gesponsort.

Zusätzlich hat die „Bernd Kurzrock Jugendstiftung – 60 for 16“ anlässig zu ihrem 20-jährigem Jubiläum den Publikumspreis gestiftet. Über 1000 Leute stimmten jeweils für ihren Favoriten der Solokünstler:innen/Duos und für eine Band. Die zwei Preisträger dürfen sich nun über eine Studioaufnahme in den Valve Records Studios freuen. „Wir waren beide mega überrascht und haben nicht mit diesem Preis gerechnet“, erzählen Kati und Merle erfreut, welche den Publikumspreis für das Duo erhielten. Road Trip gewann mit einem Abstand von 200 Punkten den Publikumspreis der Bands. „Durch den Contest hatten wir die Chance uns neu als Band zusammenzufinden und in kurzer Zeit das beste aus uns rauszuholen“, berichtet Road Trip.

Wir haben viele junge Musiker:innen motivieren können und bemerkt, wie sie sich gegenseitig unterstützt haben. Außerdem entstanden viele unterschiedliche Songs zu unserem Thema, was uns besonders wichtig war, denn der Kampf gegen Rassismus endet nie und wir müssen in jeder Lebensphase zusammenhalten. Mehr kann man sich für einen Contest wie diesen nicht wünschen.“, fasst Sinja Waldmann zusammen.

FREI, GLEICH & ONLINE – DIE ABSTIMMUNG

Publikumspreis  

Stimmt für eure zwei Lieblingssongs! 

Ein Duo/Solokünstler*in sowie eine Band/Klasse/ein Chor haben die Chance zu gewinnen. Der Publikumspreis wird von der Bernd Kurzrock Jugendstiftung “60 for 16” finanziert. Zu gewinnen gibt es eine Studioaufnahme im Valve Records Studio in Solingen. 

Abstimmen könnt ihr bis Samstag 17.4.21 um 13 Uhr!

HIER ALLE SONGS + VIDEOS AUF INSTAGRAM ANSEHEN


Abstimmung Solokünstler*in/Duo

Alex Erkelenz
Weiter gehen
Kati & Merle
Feuer der Liebe
Noah Gordon
Artikel 1 
Yannik
Worte
Desy
Perfect way to die 
Leon & Lean
No time 
Emily Ressing
A million dreams
Leo & Frodo
Move on
Malina
Adieu Peli
Robert Schreiber
Weit weg

Abstimmung Band

Klasse Alexander-Coppel-Gesamtschule
Einer für alle
Voices
I’ll be there 
Morvelya
Graveyard of stolen dreams 
Busy life of sloth
Wie blöd du bist 
Paranotic
Aufstehen 
Wild Venegance
Hatred
Lunatic
So here we are 
Roadtrip
Cry
Get up
Tear down
Wackelkontakt
Oh ohh, Corona